OP-Simulation zur Sicherung der Inbetriebnahme

Validierte OP-Struktur zur Inbetriebnahme sowie Konzept zum Interims-OP-Betrieb

  • Simulative Absicherung des geplanten Zielbetriebs unter Berücksichtigung des zukünftigen Fallzahlwachstums
  • Simulation und Darstellung einer Wechselzeitreduktion von 30% durch optimierte Prozesse und Ressourceneinsatz
  • Simulation von erweiterten Fallspektren zur Potenzialentwicklung von ca. 25 % (2 OP-Säle) 
  • Berechnung von unterschiedlichen Personalbedarfen je Entwicklungsstufe
  • Entwicklung von Handlungsempfehlungen während der Anlaufphase im neuen Zentral-OP

“Die Simulation erlaubt es diverse Anforderungen sachlich zu bewerten. Gemeinsam mit UNITY haben wir moderne Medizinkonzepte in einem Simulationsmodell abgesichert, mögliche Potenziale der Belegungsplanung identifiziert & können noch vor der Inbetriebnahme sachgemäße Maßnahmen ergreifen.”

Detlef Fleer

Leitung Stabsstelle OP-Management UME

Universitätsklinikum Essen

Ihr Ansprechpartner

Meik Eusterholz

Partner, Geschäftsfeldleiter

Paderborn, Deutschland
Kontakt aufnehmen