Länderspezifische Informationen zum KHZG

Finden Sie hier unsere recherchierten Informationen zu den verschiedenen Länderspezifika.

Wertgrenzen im Vergaberecht (Liefer- & Dienstleistungen)

  • Baden-Württemberg

    Direktvergabe: bis 5.000€

    Freihändige Vergabe: bis 50.000€ bei Verhandlungsvergaben mit und ohne TNW

    Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb: bis 100.000€

  • Bayern

    Direktvergabe: bis 5.000€ befristet bis 31.12.2021; für coronabedingte Beschaffungen bis 25.000€

    Freihändige Vergabe: bis 100.000€ befristet bis 31.12.2021; für coronabedingte Beschaffungen bis 214.000€

    Beschränkte Ausschreibung: bis 100.000€ befristet bis 31.12.2021; für coronabedingte Beschaffungen bis 214.000€

  • Berlin

    Direktvergabe: bis 1.000€

    Freihändige Vergabe ohne Teilnahmewettbewerb: bis 10.000€

    Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb: bis 100.000€

  • Brandenburg

    Direktvergabe: bis 1000€

    Freihändige Vergabe: bis 100.000€

    Beschränkte Ausschreibung: bis 100.000€

  • Bremen

    Freihändige Vergabe: bis 100.000€

    Beschränkte Ausschreibung: bis 100.000€

  • Hamburg

    Direktvergabe: unter 500€

    Freihändige Vergabe: bis 50.000€

    Beschränkte Ausschreibung: bis 100.000€

    Öffentliche Ausschreibung: 100.000€ - 215.000€

  • Hessen

    Direktvergabe: > 10.000€

    Freihändige Vergabe ohne TNW: < 50.000€

    Freihändige Vergabe mit TNW: 50.000€ - 100.000€

    Beschränkte Ausschreibung ohne TNW: < 100.000€

    Beschränkte Ausschreibung: 50.000 - 207.000€

    Öffentliche Ausschreibung mit TNW: 100.000€ - 215.000€

  • Mecklenburg-Vorpommern

    Direktvergabe: bis 5.000€

    Freihändige Vergabe: bis 100.000€

    Beschränkte Ausschreibung: bis 100.000€

  • Niedersachsen

    Freihändige Vergabe: bis 25.000€

    Beschränkte Ausschreibung: bis 50.000€

    Ab dem 30. September 2021 bis 31. März 2022: Dienst- und Lieferleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte: Freie Verfahrenswahl; besonders dringliche Dienst- und Lieferleistungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie unterhalb von 214.000€: Direktauftrag

  • Nordrhein-Westfalen

    Direktvergabe: bis 15.000€

    Beschränkte Ausschreibung: bis 50.000€

    Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb: bis 100.000€

    Öffentliche Ausschreibung: bis 215.000€

    EU-weites Verfahren: > 215.000€

    Nummer 3.1. ANBest-P-Corona: Bei einer Zuwendungshöhe über 100.000€ für Bau-, Liefer- und Dienstleistungsaufträge: kein Vergabeverfahren. Die Aufträge sind nach wettb. Gesichtspunkten zu wirtsch. Bedingungen zu vergeben. Dazu sind mind. drei Angebote einzuholen.

  • Rheinland-Pfalz

    Direktvergabe: bis 3.000€

    Freihändige Vergabe: bis 40.000€

    Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb: bis 80.000€

    Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb: bis 100.000€

  • Saarland

    Direktvergabe: bis 3.000€

    Freihändige Vergabe: bis 10.000€, 15.00€ für Informations- Und Kommunikationstechnik (IuK)

    Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb: bis 50.000€

    Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb: bis 100.000€

  • Sachsen

    Direktauftrag: bis 500€

    Freihändige Vergabe: 25.000€

    Beschränkte Ausschreibung: 50.000€

  • Sachsen-Anhalt

    Freihändige Vergabe: bis 25.000€

    Beschränkte Ausschreibung: bis 50.000€

  • Schleswig-Holstein

    Direktvergabe: bis 1.000€

    Freihändige Vergabe bis 100.000€

    Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb: bis 100.000€; mit Teilnahmewettbewerb: ab 100.001€

    Öffentliche Ausschreibung: ab 100.001€

  • Thüringen

    Direktvergabe: bis 500€

    Freihändige Vergabe: bis 20.000€ gültig bis 31.12.2021

    Beschränkte Ausschreibung: bis 50.000€ gültig bis 31.12.21

Quellenangaben

Ihre Ansprechpartner

Meik Eusterholz

Partner, Geschäftsfeldleiter

Paderborn, Deutschland
Kontakt aufnehmen

Miriam Golis

Geschäftsfeldleiterin

Berlin, Deutschland
Kontakt aufnehmen

Tomas Pfänder

Mitglied des Vorstands

Paderborn, Deutschland
Kontakt aufnehmen